Allgemein

WmDedgT? im Februar

Und schon wieder ist ein Monat um und ein neuer angebrochen. Frau Brüllen fragt: „Was machst Du eigentlich den ganzen Tag?“ und ruft damit die BloggerkollegInnen auf, tagebuchartig von ihrem Tag zu berichten. Gesammelt werden die Beiträge dann hier.

3:02 Uhr

Der 5. Februar beginnt mit einer Runde stillen in der Nacht. Das Baby ist seeehr hungrig, schläft nach der Raubtierfütterung aber wieder ohne Probleme ein.

7:38 Uhr

Das Baby hat wieder Hunger und die Nacht ist vorbei. Wie schön, dass es uns an diesem Sonntag so lange ausschlafen lassen hat. Es wird gestillt und gewickelt und die Eltern trinken einen Tee im Bett. Ich kriege für dazu noch ein schönes Müsli. Dann unterhalten wir uns lange.

10:00 Uhr

Es gibt ein Sonntagsfrühstück. Das Baby sitzt im Newbornaufsatz des TripTrap mit am Tisch und wir genießen diese ruhige Mahlzeit bis, ja bis das Baby anfängt zu quängeln und wir feststellen, dass die Windel ausgelaufen ist. Es folgt eine große „Saubermach- und Einweich-Aktion“. Die Gallseife und ich haben sich in den letzten Wochen angefreundet. Ja, man kann durchaus von einer gewachsenen, dicken Freundschaft sprechen. Das Glückskind möchte ähnliche Aufmerksamkeit und macht Spektakel. Nachdem es dann an Mama gekuschelt wieder eingeschlafen ist, kann die endlich auch zu Ende frühstücken…

13.00 Uhr

Ich backe ein Brot (mein neues Hobby mit vielen Variationen des mamAhoi-Rezepts) und schiebe gleich noch einen kleinen Gugelhupf hinterher. Am Nachmittag wollen wir zur Hausbesichtigung von Freunden gehen, die in die Nachbarstraße ziehen werden. Noch wird gewerkelt – ein Brot wäre also zu früh, Kuchen zur Stärkung ist immer gut. Und weil ich so in Fahrt bin, schnipple ich auch noch einen großen Obstsalat für den Nachtisch am Abend.

14:30 Uhr

Wir spielen mit dem Glückskind und freuen uns an neuen Dingen: die Füße werden beobachtet, der Greifball hochgehoben und mit der Zunge betastet. Es macht so viel Freude und ist so spannen zu beobachten… wunderschön!

15:30 Uhr

Wir machen uns auf den Weg und spazieren ein wenig, besichtigen das schöne Haus und essen Kuchen. Ein vergnügliches Stündchen! Im Anschluss schauen wir bei Oma und Opa vorbei und aus dem kurzen „Hallo“ wird doch ein mittellanger Aufenthalt.

18:30 Uhr

Wir sind wieder zu Hause und schieben die restliche Spinatlasagne von gestern in den Ofen und essen im Anschluss einhändig, um mit der anderen Hand das Baby zu bespielen.

19:15 Uhr

Das Babymädchen wird gebadet. Die Sache an sich ist für uns immer sehr aufregend, das Wasser für sie eine Freude. Nur das Abtrocknen, Eincremen und Anziehen dauert ihr dann zu lange und zum Schluss wird sie ungeduldig. Und hungrig. Und müde. Papa schaukelt sie in den Schlaf (der nur 20min hält).

21:00 Uhr

Mama und Kind liegen im Bett. Kind rudert vor sich hin, Mama tippt. Bald ist Nachtruhe!

Glücksmomente: das Lachen des Babys; das Familienfrühstück; unser kleines Wohnviertel und die zurückziehenden Freunde; das Baby; das Baby; das Baby

Advertisements

3 Kommentare zu „WmDedgT? im Februar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s