Gestalten · Schwangerschaft

Erstausstattung Volume II -Das Babyzimmer

Nachdem ich hier schon über unsere Kleider-Erstausstattung gebloggt habe, kommt heute  ein Abriss über die Möbelanschaffungen.

Man kann ja eine ganze Menge für diese Erstausstattung ausgeben. Selbst beim Möbelschweden würden ein Wickeltisch, ein Schrank und ein paar Regale schlappe 1000 Euro kosten. Und so richtig nach unseren Vorstellungen wäre das dann nicht. Also suchten wir nach Alternativen. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass diese Möbel ja vielleicht nicht für die Ewigkeit sind.

WickelkommodeDer Mann ist eBay-Kleinanzeigen verfallen. Und so stöberte er relativ schnell Abend für Abend in den Angeboten und schaute nach Wickeltischen, Kommoden, Kinderschränken und Ähnlichem. Ich war nicht so richtig von Anfang an begeistert. Gebraucht, man weiß nicht von wem, sieht das dann eher abgenutzt aus, nur das Schönste und Beste für das kleine Wunder… Aber da noch viiieel Zeit war, konnten wir das Angebot eine Weile beobachten. Und dann kam etwas, was uns beiden sehr gut gefallen hat: eine Kommode, umbaubar zur Wickelkommode, und ein dazu passender Kinderkleiderschrank. Beides zusammen für 300 Euro. Und bei der Besichtigung war klar – die Teile stammten aus einem ordentlichen Haushalt (wichtig für die werdende Mama) und hatten so gut wie keine Gebrauchsspuren. Und das Tollste: die Möbelstücke würden uns auch noch geliefert werden. Kein Auseinander- und wieder Zusammenbauen. Gleich waren wir uns einig. Die sollten es werden!IMG_7045

Das Babybett. Hier konnten wir wieder auf unsere Freunde zurückgreifen und bekamen das so gut wie nie benutzte Beistellbettchen des Patenkindes. Es ist eines von denen, die man – wie ich immer sage – wie einen Balkon ans eigene Bett stellen kann. Ich denke (jetzt), das ist superpraktisch und ermöglicht auf der einen Seite Nähe und stillen bei Nacht sowie andererseits nicht die Gefahr des Überrollen, Erstickens oder des Platzmangels. Und wir brauchen Platz zum Schlafen! Mit einem selbstgenähten Nestchen passt sich das ganze perfekt in unser Schlafzimmer ein und wartet nur noch auf Baby.

Zusammen mit den Kleidungskisten fanden wir auf dem Dachboden meiner Eltern ein wunderschönes Körbchen auf Rollen, das mein Babybett war und das uns im Erdgeschoss als Stubenwagen dienen wird. Neue Matratze und neuer Himmel – wunderschön!

Und das war es auch schon mit Möbeln. Weiteres wird dann bei Bedarf den Weg zu uns finden.

Wie habt Ihr das gemacht? Alles gleich komplett eingerichtet? Neu oder gebraucht? Ich freu mich über Eure Kommentare!

Glücksmomente: die gelieferten Möbel reinigen; das Einräumen der Fächer; das Probestellen des Bettchens an unser Bett; das Körbchen verschönern; alles fertig haben


Ähnliche Post zur Vorbereitung auf das Baby:

Advertisements

5 Kommentare zu „Erstausstattung Volume II -Das Babyzimmer

  1. Schöne Möbel!
    Wir haben beim Möbelschweden Kommode, Bettchen und kleinen Schrank erstanden und insgesamt 400€ gelöhnt. Ein Sessel vom Schwiegerpapa und fertig. Dazu ein Beistellbett (der genannte Balkon).

    Jetzt wo das Baby da ist nutzen wir eigentlich nur den Wickeltisch, das Babybay ist nun ein Katzenbay und das Bettchen im Zimmer wird eh erst viel benutzt. Einzig der Schrank, da lagern halt die Klamotten. Auch ein Stubenwagen wäre bei uns eine sinnfreie Anschaffung gewesen, da die Maus prinzipiell nirgends alleine liegt, auch nach 6 Wochen nicht. Letztendlich bestimmt wohl immer das Baby 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s