Familienglück · Schwangerschaft

8. Schwangerschaftsmonat

Der acht Monat ist rum. Nun kommt der neunte. Hat eine gewisse Logik, oder? Was ich sagen will: Lange dachte ich, die Schwangerschaft ist nach dem neunten Monat zu Ende. Da haben 13 Jahre Schulbildung ganze Arbeit geleistet. Im neunten Monat zu sein, ist also in meinem Bewusstsein ganz kurz vor der Geburt. Und wirklich lange ist es ja nun auch wirklich nicht mehr hin. Der Herbst hat begonnen und am Ende des Herbstes ist es soweit…

img_7350

Die körperlichen Veränderungen: Der Bauch wächst und wir haben die 100cm Marke durchbrochen. Der Mann fragt sich, wo das noch hinführen soll. Von oben gesehen finde ich es gar nicht so wild. Auf Bildern von der Seite bin ich dann doch beeindruckt. Es ist weiterhin viel action da drin und ich habe manchmal Befürchtungen, dass plötzlich ein Füßchen durch die Bauchdecke stößt. Ist aber bisher erstaunlicherweise nicht passiert.

Ich schlafe immer schlechter und nur eine von sieben Nächten würde ich als erholsam bezeichnet. Woran das liegen könnte, habe ich vor kurzem hier verbloggt. Zusätzlich schlafen mir neuerdings die Arme nachts ein. Und zwar beide, nicht nur der, auf dem ich liege. Ganz unangenehm. Dementsprechend ist mein Energielevel tagsüber sehr unterschiedlich und manchmal schleppe ich mich nur so durch den Tag.

Das Bewusstsein: Ich glaube, ich kann mir bald nicht mehr bewusster sein, dass da ein kleines Menschlein zu uns kommt. Nicht EINES, sondern unser Kind. Das auch schon lange einen Namen hat. Und sie ist einfach schon so viel dabei, insbesondere, weil sie so aktiv im Bauch ist, dass ich gar nicht vergessen kann, was da vor sich geht. Vielleicht wiederhole ich mich, aber es ist einfach ein großes, unfassbares Wunder!

img_7356

Der Nestbautrieb: Auf Grund vieler anderer Aktivitäten und auch schon einem fortgeschrittenen Stand ist gar nicht mehr so viel passiert. Gemeinsam mit einer lieben Freundin habe ich die Wandgestaltung im Kinderzimmer in Angriff genommen. Dazu gibt es demnächst einen gesonderten Blog. Außerdem sortiere ich Kramecken im Haus und habe mich mit einer Menge Papierkram beschäftigt: Elterngeld, Kindergeld, Mutterschutz und der Aufbewahrung von Nabelschnurblut und Nabelschnurzellen. Für die nächsten Tage liegt noch ein großer Stapel Stoff hier bereit, der verarbeitet werden will, denn es war Stoffmarkt. Davon habe ich hier berichtet. Innerhalb des achten Monats habe ich lediglich eine Babydecke genäht. Aber immerhin. Inzwischen ist noch ein Stillkissenbezug und ein Maxi Cosi Bezug dazugekommen.

Glücksmomente: Bewegungen und Kontaktaufbau im und zum Bauch; Schwangerenschwimmen; Wandgestaltung beginnen (inzwischen fertig und soso toll geworden)


Weitere Monatsberichte zur Schwangerschaft:

Advertisements

3 Kommentare zu „8. Schwangerschaftsmonat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s