Allgemein · in der Küche · Selbstgemachtes

Gedeckter Apfelkuchen at it’s best

Am Sonntagnachmittag war ich dran als Gastgeberin der Chorprobe unseres kleinen Privatchors. Neben dem Singen bedeutet Chorprobe bei uns auch immer, dass etwas Feines vorbereitet und gegessen wird. In der Woche ist das ein kleines Abendbrot, am Wochenende meist ein Kuchen. Angesichts der Jahreszeit bot es sich an, erstmal in diesem Jahr mein allerliebstes Kuchenrezept rauszuholen und einen gedeckten Apfelkuchen alla Mama zu backen. Und weil er wirklich sosososo gut ist, möchte ich ihn hier teilen. Aber Achtung, es ist keine Ruckizucki-Angelegenheit! Arbeitsaufwand, auch Dank Äpfel schälen und zerkleinern, liegt bei circa einer Stunde plus Backzeit. Aber es lohnt sich. Aber sowas von!

IMG_7305

Was gebraucht wird

Für den Teig: 300g Mehl, 2 gestrichene TL Backpulver, 100g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Priese Salz, 2 x 1/2 Eigelb (einmal für den Teig, einmal später zum Bestreichen), 1 EL Milch (auch zum Bestreichen), 150g Butter (zimmerwarm).

Für die Füllmasse: 2 kg Äpfel(ich nehme immer eher so 1,5kg), 50g Zucker, Zimt, bei Interesse 50g Rosinen, Rumaroma.

IMG_7307

Die Zubereitung

Wir starten! Äpfel schälen, gegebenenfalls ausschneiden (z.B. bei Gartenäpfeln), vierteln und weiter in kleine Würfel schneiden. Mit dem Zucker und ordentlich Zimt (ich liebe (!) Zimt) in einen Topf geben und auf den Herd stellen. Bei mittlerer Hitze ein wenig einkochen lassen.

IMG_7306.jpg

Die Teigzutaten (Achtung, nur 1/2 Eigelb und nicht die Milch) miteinander vermischen, am besten mit den Händen verkneten. Ist der Teig zu klebrig – ab in den Kühlschrank. Eine Springform vorbereiten und mit der Hälfte der Masse den Boden gleichmäßig bedecken und den Teig seitlich ein wenig hochdrücken. Mit einer Gabel den Boden gleichmäßig anstechen, damit keine Blasen entstehen.Nun für 20 Minuten ab in den Ofen bei circa 200 Grad Ober- und Unterhitze. Die Apfelmasse in der Zeit etwas abkühlen lassen. Auch den Boden nach dem Backen eine Weile draußen stehen lassen.

IMG_7308

Nun die Apfelmasse auf dem Boden verteilen und mit dem zweiten Teil des Teigs oben abdecken. Das Ganze mit der Eigelb-Milch-Mischung bestreichen und für weitere 20-30 Minuten in den Ofen.

IMG_7310

Und dann ist die Köstlichkeit schon fertig. Ich finde ja, sie schmeckt am besten noch ein wenig warm und mit Schlagsahne. Bei so vielen Vitaminen und gesundem Apfelzeug kann es auch ruhig eine ordentliche Portion sein… 🙂 Ahhh! Guten Appetit!

IMG_7312

Glücksmomente: der Duft der Apfel-Zimt-Mischung auf dem Herd, der Duft des Kuchen, die erste Gabel – lecker!!!

Advertisements

3 Kommentare zu „Gedeckter Apfelkuchen at it’s best

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s