Garten · Selbstgemachtes

Tomaten im Garten

Als wir noch in einer Wohnung mit Balkon lebten, hatten wir eine Tomatenpflanze, unsere Tomi. Die wuchs auf dem Balkon wie der Wahnsinn (ja, wir haben auch mit ihr gesprochen und ihr stets gut zugeredet) und hatte am Ende insgesamt – ich muss den Mann fragen – 20 reife, leckere Tomaten zu bieten. Wir waren recht glücklich.

IMG_6973

Als wir nun unser jetziges Eigenheim gekauft haben, war klar, dass auch Tomaten her mussten. Wegen des Geschmacks und der Qualität und man weiß ja dann, was drin und dran ist und so. Und gegen Mücken sollen sie auch noch helfen (wichtig für den Mann, wenn der natürliche Mückenschutz, nämlich ich, nicht in unmittelbarer Nähe ist. Also eigentlich auch gut für mich!). Also waren wir schon in den Startlöchern, um die Pflanzen zu kaufen, als unser freundlicher Nachbar uns kleine, selbstgezogene Pflanzen schenkte. Insbesondere der Mann war mehr als begeistert und so kam noch eine dazu und noch eine und noch… Nun sind wir bei 15 Pflanzen plus Pflegetomate der Eltern. Drei Sorten haben wir und ratet was – sie wachsen wie der Teufel (samstags werden sie biogedüngt). Geschlagen nur noch von unserem Monsterkürbis, von dem wir uns langsam bedroht fühlen (auch vom Nachbarn, aber von einem anderen. Wir haben da echt großes Glück!).

IMG_6972

Der Mann ist begeistert und ein Fan seiner Tomaten und würde vermutlich zehnmal am Tag „I like“ drücken, wenn das möglich wäre. Käme er aus Berlin, wäre er sicher stolz wie Bolle. Ist er aber nicht. Dafür darf jeder Gast jede einzelne Tomatenpflanze genau betrachten. Ungefähr so lange, bis tiefster Respekt ausgesprochen wird. Und Bewunderung und so.

IMG_6975

Nun beginnt die Erntesaison. Ich rechne so mit lediglich um die 400 Tomaten. Am besten noch in der Zeit unsere Urlaubs. Was macht man nun mit der ganzen Gartenfrucht? Pürieren und einfrieren für Herbst und Winter und Wochenbett; essen, klar… und dann? Bleiben noch circa 300 Früchtchen übrig. Verschenken! Weitere Ideen und Tipps? Her damit und guten Appetit an alle anderen Hobbygärtner!

IMG_6978

Glücksmomente: den Mann glücklich sehen; die ersten Tomaten ernten; die ersten Tomaten essen – mhhh!

Advertisements

8 Kommentare zu „Tomaten im Garten

  1. Wie schön, die sehen ja schon fast erntereif aus 😀 Unsere sind noch lange nicht so weit! Wir haben aus ganz vielen Tomaten Pizzasoße gemacht, schau mal hier:

    https://fahrtrichtungeden.wordpress.com/2016/02/14/tomatensosse-fuer-pizza/

    Ansonsten würde ich ganz viele trocknen, wenn ihr viel Sonnenschein habt wäre das optimal! Ansonsten mit Dörrgerät oder 12 Stunden im geöffneten Backofen (eine Schande eigentlich, aber super lecker, was daraus wird!)…

    Schöner Blog übrigens 🙂

    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s